Skip to main content

Die besten Partnerprogramme bei Digistore24 und Copecart

Hier auf der Webseite findest du die besten Affiliate Partnerprogramme von Said Shiripour, Ralf Schmitz, Alex Fischer, Sven Meissner, Dirk Kreuter, Check24, Auxmoney und vielen anderen. Das sind die besten Partnerprogramme für digitale Produkte und Dienstleistungen, die eine hohe Provision, umfangreiches Werbematerial und einen top Support bieten.

Melde dich am besten gleich bei einem oder mehreren Programmen an, wenn du Affiliate bist. Du brauchst nur auf den Button klicken „Partner werden“ und schon kannst du alle Produkte des Affiliates bewerben. Wenn du meine Webseite nutzt, wirst du auch nie wieder eine Provision für ein Produkt verpassen.

Besten Partnerprogramme für Affiliates

Darüber hinaus erhälst du wertvolle Informationen über den Verdienst, Regeln und Möglichkeiten. Die meisten Partnerprogramme habe ich selbst getestet und viele der Produkte verkauft. Du findest hier wichtige Informationen, wenn du Webmaster, Influencer, Streamer oder Youtuber bist und Geld ohne eigenes Produkt verdienen möchtest.

Natürlich habe ich auch Erfahrungen mit dem Amazon Partnerprogramm gemacht und teile meine Erfahrungen und Wissen gerne. Ich selbst verdiene seit 2016 mein Geld im Internet mit Affiliate-Marketing, aber habe mich schon im Jahr 2000 bei meinem ersten Partnerprogramm angemeldet. Damals gab es noch den Marktplatz Affili.net und man verdiente ein paar Cents, wenn ein Besucher auf ein Werbebanner geklickt hat.

Provision & Verdienst als Affiliate

Die Höhe der Provision ist bei einem Partnerprogramm ein wichtiges Kriterium. Besonders bei digitalen Produkten wie zum Beispiel Ebooks, Videoskursen oder Webinaren liegt die Provision oft bei 50% vom Verkaufspreis.

Das perfekte Partnerprogramm bieten dem Affiliate die Möglichkeit sogenannte Lifetime Provisionen zu verdienen. Man verkauft einmal ein Produkt an einen Kunden und erhält dann Monat für Monat eine Zahlung. Mit dieser Methode kann man sich ein solides passives Einkommen aufbauen. Seit 47 Monaten bekomme ich bereits von einem Kunden jeden Monat 10,90€ Provision, obwohl ich nichts mehr dafür tun muss.

Gute Werbematerial für mehr Verkäufe

Die meisten Partnerprogramme stellen ihren Affiliates umfangreiches Werbematerial wie Banner, E-Mail Vorlagen, Anleitungen oder Videos zur Verfügung. Das Material ist perfekt, um das Produkt bei Facebook, auf seiner Webseite oder seinem Instagram Kanal zu bewerben. Mit dem richtigen Partnerprogramm kann man sich eine Menge Arbeit sparen und die erzielt eine hohe Conversionrate.

Werbemittel sind gezielte Werbebotschaften, die an die Zielperson übermittelt werden. Die Entscheidung für die Auswahl und Ausgestaltung ist von der Zielgruppe, sowie deren Interessen, Sprachgebrauch und Wertvorstellungen, abhängig. Zu den häufigsten Werbeträgern gehören beispielsweise Zeitschriften und TV- Werbespots oder Trailer. Auch Plakate, Kataloge oder Flyer und Fahrzeugpromotion sind sehr beliebt. Ratsam ist es, die Neuen Medien, wie zum Beispiel Videoclips, Weblogs, Adverts, sowie Popups und Wikis, ebenfalls mit einzubeziehen.

Was ist Digistore24?

Die Plattform Digistore24 ist auf den Vertrieb von digitalen Produkten spezialisiert und wurde im Jahr 2012 gegründet. Nebst einer stetigen Entwicklung und Ausweitung, gibt es zahlreiche Vorteile. Als Vendor brauchst du kein eigenes Shop-System mehr, denn du kannst einfach mit dem Warenkorb verlinken, womit ein Checkout- Prozess mit verschiedenen Zahlungsanbietern zustande kommt. Auch Upsells stellen keine Schwierigkeit dar oder das Anlegen von Rabattcodes. Diese können zeitlich begrenzt werden und sind mehrfach einlösbar. Diverse Tracking- Möglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Zum Beispiel für Affiliates oder als Kontrolle wie oft Bestellformulare besucht werden.

Auch ist es möglich, die Produkte international anzubieten. Hier gibt es sicher auch Nachteile, die du bedenken musst. Zum Beispiel gehen die Antworten des Supports selten über eine Standartantwort hinaus. Im weiteren müssen Affiliates erst einen Contentlink beantragen, der durch den Vendor freigeschaltet werden muss. Was die Gebühren anbelangt, so werden 7,9 Prozent vom Brutto- Verkaufspreis zuzüglich 1 Euro Verkaufstransaktionskosten verlangt. Dies ist mehr, als du beispielsweise bei Copecart zahlst.

Was ist Copecart?

Copecart ist eine umfassende Shopsoftware, die ihren Sitz in Berlin hat und ein Fullservice- Anbieter ist, der vom Einstellen des Produkts über Verkauf, Bezahlung und Buchhaltung, bis zur Analyse umfassender Statistiken alles unterstützt. Auf Copecart findest du Zahlreiche Partnerprogramme und es kommen jeden Tag neue Programme hinzu. Die Plattform wächst rasant und wird immer interessanter für Affiliates. Hier ist es nicht nur Ziel den Vertriebsprozess zu vereinfachen, sondern auch zu automatisieren. Dies hat den Vorteil, dass du dich hauptsächlich auf dein Kerngeschäft konzentrieren kannst, während deine Produkte und/ oder Dienstleistungen trotzdem verkauft werden. Der Leistungsumfang ist bemerkenswert und beinhaltet alles, um die Automatisierung erfolgreich zu realisieren. Du kannst dort als Affiliate und/ oder Vendor tätig sein. Während die Anmeldung für beide kostenlos ist, bleibt sie dies nur für den Affiliate. Vendoren müssen pro Verkauf einen Prozentsatz des Bruttopreises zuzüglich Transaktionskosten zahlen. Hierzu kommen noch Provisionskosten, wenn dein Produkt mithilfe eines Affiliates verkauft wurde.

Cart Conversation gleich guter Funnel?

Bei der Cart Conversation handelt es sich um eine Leistungskennzahl, dem sogenannten Key Performance Indicator. Da sie die tatsächlichen Geschäftsaktionen beleuchtet oder anders gesagt in Prozent die Anzahl tatsächlich gekaufter Artikel im Vergleich zu allen Artikeln im Warenkorb anzeigt, ist sie sehr wichtig für dich und die Auswahl des richtigen Partnerprogrammes. Resultierend daraus ist sie auch eine Kenngrösse, die angibt, wie hoch die E- Commerce System Stabilität mit allen Zahlungsfunktionen und Bedienerfreundlichkeit ist.

Geringe Stornoquote gleich gute Produkte & Partnerprgramm?

Die Stornoquote ist eine sehr kritische Kennzahl im Bereich Affiliate Marketing und Partnerprogrammen, da sie sich direkt auf den Gesamtvertrag bezieht. Sie ist meist bei Abonnementverträgen oder bei Digistore zu finden und lässt sich in drei Kategorien einteilen. In der ersten Kategorie ist die Stornoquote ein Qualitätsindikator. Wenn die Kennzahl hier global angesehen wird, also im Zusammenhang mit dem Gesamtbestand, dann ist die Attraktivität des Angebotes im Mittelpunkt. Die Kundenzufriedenheit sinkt, je hoher die Stornoquote steigt.

Wenn die Kennzahl auf Neukunden fokussiert ist, sagt dies viel über den Sinn verschiedener Vertriebskanäle aus. Beide Varianten zusammen geben Aufschluss darüber, wie attraktiv die Leistungen bzw. die Produkte der Partnerprogramme tatsächlich sind. In der zweiten Kategorie ist Stornoquote eine Kennzahl. Hier gibt es eine natürliche Fluktuation, da die Zielgruppe beispielsweise aus Angeboten herauswächst. Um zu verhindern, dass der Absatz sich schmälert, ist die genaue Anzahl Neuverträge notwendig, die als Ergebnis der Bestandskundenzahl multipliziert mit der Stornoquote erscheint. In der dritten Kategorie ist die Stornoquote eine Werbeerfolgskontrolle der Partnerprogramme. Wenn Werbeprämien oder hochwertige Geschenke zum Vertragsabschluss gegeben werden, ist eine bestimmte Mindestverweildauer des Kunden nötig, da sonst, bei deren Unterschreitung, keine Gewinne erfolgen.

Mehr Leads gleich mehr Geld?

Leads: Die Gewinnung von Neukunden ist eines der wichtigsten Ziele im Bereich Online Marketing. Als Lead wird der Kontakt mit einem Interessenten beschrieben, der seine Adressdaten übergibt und die Wahrscheinlichkeit somit hoch ist, dass dieser zu einem neuen Kunden wird. Es gibt „Cold Leads“, wobei es sich um eingegebene Daten handelt, um einen Zweck zu erreichen, jedoch für den Herausgeber, dessen Produkte und Services kein Interesse besteht. Bei den hochwertigeren „Warm Leads“ wiederum, besteht ein Interesse am Service oder am Produkt. Hier werden die Daten freiwillig und ohne Belohnung gegeben. Im Endeffekt ist das Ziel der Leads ein gewecktes und gefördertes Kundeninteresse, womit dann auch die Verkäufe gesteigert werden sollen. Partnerprogramme vergüten Leads meist mit bis zu 2€.